News Fahrzeugbau

Unterschätzte Möglichkeiten: City-Lieferwagen als Schnelldienst und Lieferfahrzeug

Sie sind wendig, klein und universell einsetzbar. Doch während sich für Servicefahrten und für Auslieferungen von Glas, Fenstern und Bauelementen vor allem die größeren Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht durchgesetzt haben, sind die kleineren City-Transporter in nur wenigen Betrieben im Einsatz. Zu Unrecht, findet Hans-Peter Löhner, Geschäftsführer vom HEGLA Fahrzeugbau mit Standorten in Satteldorf, Beverungen und Kretzschau. „Ob morgens zur Fahrt zur Post oder mittags als Schnelldienst zum Kunden“, betont Löhner, „die kleinen Stadtlieferwagen können im Vergleich zu den deutlich größeren Kastenfahrzeugen mit ihren Alltagsmöglichkeiten und eben ihrer vertrauten Größe punkten“. Fast jeder habe für diese Fahrzeuge einen Führerschein und auch im engen Innenstadtverkehr würden kaum höhere Anforderungen an den Fahrer oder die Fahrerin gestellt.

VW Caddy

Mit einem Außenreff wird die Nutzungsvielfalt erhöht

Um die Nutzungsvielfalt vor allem für Auslieferungsfahrten noch weiter zu erhöhen, können selbst diese kleinen Lieferwagen mit einem Außenreff ausgestattet werden. Beispielsweise bei einem VW Caddy mit langem Radstand entsteht bei einem HEGLA Aufbau eine zusätzliche Ladeposition mit mehr als zwei Metern Nutzlänge. Nicht nur lässt die Außenbeladung viel größere Abmessungen als im Fahrzeug zu, auch bleibt der Innenraum frei für das Werkzeug, Montagematerialien oder andere Güter. Leicht zugänglich und körperschonend zugleich können Iso-Einheiten, Fenster oder Großformate auf das Reff aufgestellt und transportiert werden. Materialschonende An- und Auflagen reduzieren das Beschädigungsrisiko beim Be- und Entladen. Variabel an das Ladegut anpassbare und gepolsterte Spannlatten geben den nötigen Halt für den sachgerechten Transport. Darüber hinaus kann zusätzlich mit Spanngurten und der serienmäßig vorhandenen Zurrleiste fixiert werden.

Ausstattung des Fahrzeuges mit dem schnell abnehmbaren Reff

Wurde das Fahrzeug mit einem schnell abnehmbaren Reff ausgestattet, ist es möglich, den Transportaufbau mit nur wenigen Handgriffen zu demontieren. Entweder wird es dann für die private Nutzung, für die intensive Fahrzeugpflege oder für den Reifenwechsel beiseite gestellt oder für einen anderen Lieferwagen verwendet.

Passendes Reff abgestimmt auf Ihr Fahrzeug

Das Reff besteht aus verwindungssteifen Aluminiumprofilen, die als verschweißte Konstruktion eine lange Nutzungsdauer versprechen. Um die Beladungsmöglichkeiten der Fahrzeuge maximal zu nutzen, werden die Transportaufbauten genau auf die jeweiligen Fahrzeuge und in enger Absprache mit den Herstellern abgestimmt

Geschützter Transport mit Innenreff

Für besonders zu schützende Materialien oder für eine noch flexiblere Tourenplanung zu mehreren Kunden können alle Fahrzeuge auch mit einem Innenreff ausgestattet werden. 

Nutzung für den schnellen Kundenservice

„Unsere Kundinnen und Kunden nutzen die Citytransporter für den schnellen Kundenservice, für Kurier- und Lieferfahrten und vor allem dann, wenn ein großer LKW oder ein Kastentransporter für die auszuführenden Arbeiten nicht nötig ist oder die Fahrten nur unnötig schwierig machen würde“, resümiert Hans-Peter Löhner. 

Weitere Informationen:

HEGLA Fahrzeugbau GmbH & Co. KG

Herr Löhner, Herr Baumann
Industriestraße 27
74589 Satteldorf

Telefon: + 49 (0) 79 51 / 94 35-0
Telefax: + 49 (0) 79 51 / 94 35-50
E-Mail: info@satteldorf.hegla.de

HEGLA GmbH & Co. KG

Herr Spieker
Industriestraße 21
37688 Beverungen

Telefon: + 49 (0) 52 73 / 9 05-0
Telefax: + 49 (0) 52 73 / 9 05-255
E-Mail: herbert.spieker@hegla.de

HEGLA Machinenbau GmbH & Co. KG

Herr Boche
Industriering 5
06712 Kretzschau

Telefon: + 49 (0) 3 44 25 / 5 01-0
Telefax: + 49 (0) 0 33 25 / 5 01-29
E-Mail: info@kretzschau.hegla.de

Bild 1: VW Caddy mit Seitenreff und Gepäckträger: Genügend Platz ist für das Ladegut auf dem Reff. Die Leiter passt bequem auf das Dach

Bild 2: Noch flexibler mit klappbarem Innenreff für geschützte Transporte im Fahrzeugheck.